Schon immer hat Agatha Christie in ihren Werken ihr tiefes Interesse für exotische Orte und umtriebiges Reisen offenbart. In vielen ihrer Bücher führt sie uns an verschiedenste Schauplätze wie Bagdad, die Schweiz oder Istanbul. In „Karibische Affäre“ geht es in die brutzelnde Sonne, zu türkisblauem Meer und massenhaft Palmen in der Karibik. Wenn du dich mit mir auf die Reise machen willst, hol dir das Buch hier auf Amazon*.

A Caribbean Mystery by Agatha Christie

MISS MARPLE, RÜSTIGE HOBBY-DETEKTIVIN

Dieses Mal ist nicht Christies bekanntester Protagonist, Hercule Poirot, von der Partie. Stattdessen erleben wir einen anderen echten Fan-Favoriten: Miss Marple. Über ihren Neffen kommt sie zu einer Reise in die Karibik und nimmt sich so eine Auszeit von ihrer Kleinstadt, wo wann immer sich ein Verbrechen zuträgt, natürlich Miss Marple sofort involviert wird. Miss Marple repräsentiert auf perfekte Weise das alte England. Unsere geliebte alte Dame lebt in einer Kleinstadt am Rande des pulsierenden Londons und eines ihrer liebsten Hobbies ist es, Vögel mit ihrem potenten Monokel zu beobachten. Vögel sind allerdings nicht ihr Hauptinteresse, denn das gilt der menschlichen Natur, welche sie gern bis ins kleinste Detail studiert. Wir alle sind Kinder unserer vergangenen Erfahrungen und Miss Marple, obwohl nicht so kosmopolitisch wie Poirot, ist trotzdem eine Meisterin darin, auch die feinsten Nuancen menschlicher Charakterzüge und Motivationen einzuordnen.

DAS PERFEKTE BUCH FÜR DEN LOCKDOWN

Sie ist auch einer meiner Lieblingscharaktere, da die rüstige Hobby-Detektivin mich sehr an meine eigene Großmutter erinnert, und ihr Wohnort gleicht meiner Heimat, in der ich 17 Jahre lang aufgewachsen bin. Die Zeit vergeht und Menschen ändern sich. Wann immer mir meine Vergangenheit etwas fehlt, gibt es nichts Besseres als ein Buch mit Miss Marple in der Hauptrolle zu lesen. Ich erinnere mich noch, als ich das erste Mal dieses Buch in weniger als einem Tag verschlungen habe. Auch gerade in diesen tristen Quarantäne- und Lockdown-Zeiten ist es doch genau das, was uns gut tut: Einfach an exotische Orte, in die perfekte Ferienkulisse entführt zu werden. Einfach über normalere Zeiten nachdenken.

ABS TRACT: KARIBISCHE AFFÄRE

Inmitten der Palmen und warmen Karibischen Sonne, berichtet ein todlangweiliger Major geradezu endlos von diversen Erlebnissen aus seinem Leben. Und ausgerechnet unsere Miss Marple muss sich nun dieser Belästigung unterziehen. Ob sie denn ein Bild eines Mörders sehen möge? Wer hätte gedacht, dass dieser Satz Leben fordern würde in der Urlaubsidylle. Doch hiermit beginnt die karibische Affäre. Miss Marple wächst einmal mehr über sich hinaus und tut sich mit Rafiel zusammen, einem wohlhabender Pensionär, der sie noch viel bei ihren Ermittlungen unterstützen wird. Die Handlung nimmt richtig Fahrt auf und ihr werdet merken, dass es bis zum Finale auch nicht mehr abflaut und ein aufregender Ritt bleibt. Letztlich erfahren wir von einem Kriminellen damaliger Zeiten, welcher nun also wieder Ärger macht und für die Zukunft noch viel mehr in Planung hat. Und wer wäre besser geeignet als Miss Marple, um die Vergangenheit aufzudecken und somit die Zukunft zu retten? Auf unnachahmliche Weise deckt sie die Identität des Killers auf und beweist, dass Gier keine Grenzen kennt. Nach mehr kommt immer noch mehr. Miss Marple hatte so zwar sicher nicht den ruhigen Urlaub, den sie sich verdient hätte. Aber wie sie selbst feststellt, wäre es in dieser entspannten Umgebung für sie eh zu langweilig geworden. Viel zu viele Postkarten-Palmen und nichts außer ruhiger See und eitel Sonnenschein Tag für Tag. Ihr fehlte sogar das rätselhafte englische Wetter, bei dem man nie weiß, wie wohl der nächste Tag wird. Und es gibt ja wohl nichts besserer als ein Verbrechen, um die Ferien etwas würziger zu machen, oder?

REZENSION FÜR "KARIBISCHE AFFÄRE" VON AGATHA CHRISTIE

Ich habe alle von Agatha Christie’s Werken gelesen und „Karibische Affäre“ ist unbestritten einer meiner Favoriten. In diesem Buch haben wir nicht nur die Geschichte eines Mordes, sondern zahlreiche parallele Handlungsstränge und Persönlichkeiten, die Agatha Christie hier fulminant miteinander verbindet. Jeder wirkt lebensecht und glaubwürdig in dieser Urlaubsidylle. Ganz klar ist es eines der besten Bücher gerade jetzt für diese Zeit. So lange wir nicht wirklich reisen können, bringt Christie uns die schöne Ferne zum Greifen nah. Und all das in Kombination mit einem ordentlichen Schuss Verbrechen und so gut gezeichneten Charakteren, wie nur Agatha Christie es kann. Wenn du die „Karibische Affäre“ noch nicht gelesen hast, dann schlage ich vor, du holst dir jetzt deine Dosis kriminelle Urlaubsstimmung: Buch auf Amazon*. Oder vertreib dir gern die Zeit mit anderen Empfehlungen aus meiner ABSTRACT Kategorie.

MEIN FINALES URTEIL FÜR "KARIBISCHE AFFÄRE"

4.5/5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.